Freiheit e.V. | Förderverein Gedenkstätte Andreasstraße

Aktuelle Veranstaltungen

Satzung 2015 Download (pdf 307 KB)

12. Juli 2016 | DDR-Zwangsarbeit

Als Mitgliedsverband der UOKG möchten wir hiermit auf einen Beschluss der Mitgliederversammlung der UOKG verweisen (Berlin, 25.06.2016):

“Die Mitgliederversammlung beauftragt den Vorstand einen eigenständigen Stiftungsverein ins Leben zu rufen, der dazu dienen soll, finanzielle Mittel aus öffentlicher und privater Hand zu generieren, um damit die Besserstellung und Unterstützung für ehemalige Zwangsarbeiter in der SED-Diktatur zu ermöglichen.”

Der Bundesvorsitzende der UOKG, Dieter Dombrowski, erklärt zu diesem Vorstoß:„Die Deutsche Bahn hat durch ein umfangreiches Gutachten die ungeheuerliche Ausbeutung von politischen Häftlingen in der SED-Diktatur festgestellt. Auch private Unternehmen sind bereit sich bei der Aufarbeitung und Wiedergutmachung zu engagieren.

Da die Politik sich schwer tut, einen Wiedergutmachungsfond o. ä. zu organisieren, müssen wir, die Opfer selbst die Initiative übernehmen und Fakten schaffen.“

17. Juni 2016 | Lange Nacht der Museen 2016

Auch in diesem Jahr fand in Erfurt wieder die “Lange Nacht der Museen” statt (10.06.2016). Die Gedenkstätte Andreasstraße lud unter dem Thema “Mach dir ein Bild” Interessierte ein.

Traditionell bereicherte unser Verein diese Veranstaltung mit öffentlichen Zeitzeugenführungen in der Haftetage. In diesem Jahr agierten als Zeitzeugen: Dorit Bause (Vereinsvorsitzende), Klaus Wolf, Harald Ipolt und Jürgen Unbereit.
Ein Highlight stellte auch in diesem Jahr die Präsentation des Gefangenentransporter Barkas B 1000 der Familie Bause dar - mit Gerhard Bause als sach-und detailkundigem Zeitzeugen.

21. Mai 2016 | Hinweis auf Veranstaltung

Wir möchten Sie auf eine Veranstaltung in der Gedenkstätte Andreasstraße in Kooperation mit unserem Verein hinweisen:

“Lange Nacht der Museen” am 10.06.2016 von 18:00 - 23:00 Uhr unter dem Titel “Mach dir ein Bild”.

Es ist zu einer guten Tradition geworden, dass wir die “Lange Nacht der Museen” mit öffentlichen Zeitzeugenführungen in der Haftetage der Gedenkstätte bereichern und dass Familie Bause ihren Gefangenentransporter ausstellt. So auch in diesem Jahr.

Wir möchten Sie hiermit herzlich dazu einladen.

10. April 2016 | Ausstellungseröffnung "DDR: Mythos und Wirklichkeit."

Am 06.04.2016 wurde in den Bufsschulen Leinefelde eine von der Konrad-Adenauer-Stiftung konzipierte Ausstellung eröffnet. In der Ausstellung werden Mythen über das Leben unter der SED-Diktatur aufgegriffen und Informationen über Alltag, Kultur, Wirtschaft, Umwelt, Schule und Ideologie vermittelt.
Unsere Vereinsvorsitzende bereicherte die Veranstaltung mit einem Vortrag und im Vorfeld gab es ein Quellen-Zeitzeugen-Projekt in Zusammenarbeit mit der Landesbehörde zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.
Mehr dazu unter: Eichsfelder Nachrichten

01. April 2016 | Stellungnahme zur Zukunft der BStU

Position von Freiheit Förderverein Gedenkstätte Andreasstraße e.V.

Bisher stand hier eine erste Stellungnahme unseres Vereins. Nach dem Abschlussbericht der Expertenkommission zur Zukunft der BStU hat unser Verein eine Stellungnahme an das Büro der Landesbeauftragten Brandenburg geschickt. Untenstehend der Wortlaut.

Die UOKG positioniert sich ebenfalls dazu, hier die entsprechende Stellungnahme: